Erklärungen

Formen von Standortverlagerung

Die G.R.D. unterscheidet sechs verschiedene Formen von Standortverlagerung:

Abgrenzung zu anderen Standortverlagerungserfassungen

Während der European Restructuring Monitor (ERM) der European Foundation for the Improvement of Living and Working Conditions nur die Informationen von drei überregionalen deutschen Zeitungen sammelt, werden in die G.R.D. auch kleinere Verlagerungen aufgenommen, von denen nur in regionalen Zeitungen oder von direkt betroffenen Mitarbeitern berichtet wurde.

Klassifikationen

Die Einteilung der betroffenen Branchen folgt der aktuellen Klassifikation der Wirtschaftszweige des Statischen Bundesamtes aus dem Jahr 2008. Die Branchen werden jedoch nur bis zur zweiten Gliederungstiefe der Klassifikation unterschieden, z.B. Verarbeitendes Gewerbe (1. Ebene) und Herstellung von elektrischen Ausrüstungen (2. Ebene).

Die Detailansicht

In der Detailansicht der Datenbank erhalten Sie neben weiteren Informationen und Quellennachweisen zu der entsprechenden Verlagerung auch Informationen zum Umfang der direkt und indirekt betroffenen Mitarbeiter. Unter die direkt betroffenen Mitarbeiter (Victims) fallen alle ehemaligen Beschäftigten des Unternehmens, die durch die Verlagerung ihren Arbeitsplatz verloren haben. Dazu zählen neben betriebsbedingten sowie ordentlichen Kündigungen auch Aufhebungsverträge und Frühpensionierungen im Zusammenhang mit der Verlagerung. Zu den indirekt betroffenen Mitarbeitern, den so genannten Survivors, gehören alle Mitarbeiter des Unternehmens, die ihren Arbeitsplatz am alten oder neuen Standort behalten konnten.